DIY // Kette mit Perlen fürs Sommeroutfit

Beim Wort Perlenkette muss ich ja immer sofort an Jurastudentinnen denken. Hallo, Klischee! Aber ich habe früher, im Studium, mit meiner Freundin (wir, die Geisteswissenschaftlerinnen) ab und an in einem anderen Uni-Gebäude Kaffee getrunken, weil der Kaffee da erstens besser und zweitens günstiger war. Der Nachteil: Das Gebäude beheimatete die Jura- und BWL-Studenten.
Während wir unsere Referate über Heinrich von Kleist oder das politische System Timbuktus also mit Folien und Overhead-Projektor visuell aufhübschten, saßen besagte Irgendwann-mal-Wirtschaftswissenschaftler mit ihren Laptops neben uns, verschmähten unseren heißgeliebten Filterkaffee und arbeiteten an Power-Point-Präsentationen (ich habe es übrigens tatsächlich geschafft, in meinem bisherigen Leben noch keine einzige angefertigt zu haben).
Die klassische Uniform der Jura-Studentinnen: Perlenketten und Twinsets. Würg.
Heute arbeite also mein Perlenketten-Trauma auf, indem ich selbst eine mache. Nur in weniger tussig.

Alle Sachen, die ich dafür brauchte, habe ich hier im Bastelladen bekommen - es geht also durchaus auch spontan, solltet ihr mal kurzfristig die passende Kette zu einem Outfit brauchen. Die "Perlen" gibt's ja in allen erdenklichen Farben, und ihr könnt die Gliederkette zum Beispiel auch in Gold oder Antikgold auswählen - wie es euch gefällt! (ha, ja, ich habe auch Anglistik studiert!)
Mir gefällt's auch gerade gut, wenn die einzelnen Teile nicht gleich lang sind, aber auch das könnt ihr handhaben, wie ihr wollt.


Und hier seht ihr, was ihr dazu braucht: Gliederkette, Zange, Nietstifte (da werden die Perlen aufgereiht, das obere Ende wird dann zu einer Öse gebogen), Ringel (die Öffnung kann per Zange ein bisschen vergrößert werden) und Perlen eurer Wahl. Von der Gliederkette, die viel zu lang war, habe ich kurze Stückchen abgeknipst und dann mit einem Ringel an die Kette geklemmt.
Natürlich könnt ihr auch noch viele weitere Einzelteile an die Kette hängen - ich wollte es in diesem Fall ein bisschen weniger üppig.



Wie gefällt euch die Kette? Und habt ihr auch schon mal Schmuck selbstgemacht? Erzählt mal!

Perlen-auf-dem-Teppich-suchende-Grüße
Becci


Kommentare

  1. Es gibt altmodische Perlenketten und es gibt schöne selbstgemachte Ketten mit Perlen:-) Deine gehört zu Letzerem! Ich mach auch viele Schmuckstücke mit den kleinen Perlen, wenn es dich interessiert dann schau mal hier wie man aus den kleinen Rocailles auch ein schönes Chevron-Muster machen kann: http://www.idimin.berlin/mini-chevron-halskette-miniature-chevron-necklace/
    Viele Grüße aus Berlin,
    Kali

    AntwortenLöschen
  2. Finde die Kette wirklich schön, wobei ich bei solchen selbstgemachten Sachen oft einfach versage, da mir das Geschick fehlt. :D

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Idee! Ich persönlich habe noch keinen Schmuck selber gemacht. :)

    AntwortenLöschen

Your comments make my day!

Back to Top