DIY || Girlande aus Kreisen und buntem Klebeband

Nicht dass ich an Sternzeichen glaube. Aber streng genommen bin ich ein typischer Zwilling. Die brauchen Veränderung so oft es eben geht. Vielleicht nicht die riesige, alles infrage stellende Veränderung, sondern mehr das subtile Neue im Alltag. Früher hatte das regelmäßige Ikea-Besuche zur Folge (was eine rotfarbene Duftkerze statt eines schnöden Teelichts doch ausmachen kann. Leben retten, jedenfalls fast).


Kleine Veränderungen gibt's aber glücklicherweise auch schneller und günstiger - zum Beispiel in Form von Girlanden. Millionen Möglichkeiten in Form und Farbe, je nachdem, wonach mir gerade ist. Momentan ist mir nach schwarz-bunten Kreisen. 
Ihr braucht dafür:

Pappkarton
Schere oder (die bequemere Variante) einen kreisrunden Ausstanzer
Garn/Nylonfaden
Washi Tape/Klebeband in Euren Lieblingsfarben


Kinderleicht und ruckzuck fertig, wie diese Anleitung beweist:


Um die Kreise zu befestigen, könnt ihr entweder Kleber oder ein Stück vom Washi Tape nehmen, bei mir hat Letzteres wunderbar funktioniert. Und dann irgendwo aufhängen, wo Ihr Euch jeden Tag darüber freut. Bei mir ist das im Arbeitszimmer, das bisher eher ein Bügel- und Ich-schmeiß-dort-schnell-alles-rein-wenn-unangekündigter-Besuch-kommt-Zimmer ist. Bevor ich ein schönes Arbeitszimmer daraus machen kann, muss ich erst noch einiges aussortieren - der unbequeme Teil des Renovierens eben. Die Form und Farbe meiner Girlande und der 2014-Kalender, den ich im Mai (!) endlich befestigt habe, motivieren mich dazu jetzt jeden Tag.



Ich habe jetzt allerdings noch jede Menge Kreise übrig. Und so, wie die liebe Clara mir damals einige von ihren übriggebliebenen Rauten vermacht hat, schenke ich Euch gerne meine restlichen Kreise. Ihr könnt eine Girlande daraus machen, aber ich kann sie mir auch gut auf einer Geschenkverpackung vorstellen. Oder als Tischdeko...
Falls also jemand Verwendung für die Kreise hat, bitte im Kommentar vermerken! Sollten es zu viele Anfragen sein, lose ich einfach.

Kennt Ihr das mit dem Veränderungsdrang? Und wie sorgt Ihr für ein bisschen Frische im Alltag? 

Hugo-trinkende-und-den-Sommer-schon-riechen-könnende-Grüße
Becci

Wer, was, woher?
Washi Tape: Edeka (kein Scherz! 
In meinem Lieblings-Edeka gibt's immer schönen Deko-Kram)
(er ist jetzt sogar reduziert. Ach ja, ist ja auch schon Mai...)

39

5 fabelhafte Ideen für den Muttertag

Als ich klein war, habe ich meine Mutter jedes Jahr ein paar Tage vorher gefragt, was sie sich zum Muttertag wünscht. Ich erwartete Vorschläge wie: ein selbstgemaltes Bild, Frühstück im Bett, eine Fimo-Brosche (dass sie die auch bekam, könnt ihr hier nachlesen). Was sie aber in jedem Jahr (!) sagte: "Ich wünsche mir, dass du dein Zimmer aufräumst." Oder: "Mein größter Wunsch ist es, dass du nicht so viel mit deinem Bruder streitest."
Ist das nicht furchtbar un-einleuchtend?! Ich fand damals schon - und finde es heute immer noch -, dass Schenken doch auch Spaß machen und keine Bestrafung sein sollte. Ich entschied mich also für einen Kompromiss: ein selbstgemaltes Bild, auf dem mein Bruder und ich in trauter Einheit in meinem aufgeräumten Zimmer zu sehen sind. Geht doch! :-)


Für alle, die über zehn, total ordentlich oder zeichnerisch unbegabt sind, habe ich fünf hübsche Ideen für Muttertag zusammengetragen. Zum Ausdrucken oder selbermachen - sie sind alle bis Sonntag zu schaffen: 
1. Jamielyn vom Blog I heart nap time (der Name könnte auch von mir stammen...) hat tolle Printables für Geschenkanhänger entworfen, die ihr einfach herunterladen und ausdrucken könnt. Sie machen sich an jedem Geschenk gut.

2. Toni von Faible beschriftet einen Stoffbeutel individuell und passend zum Muttertag - eine süße Idee!

3. Bei Solebich zeigt Userin Philuko ein simples, aber superschönes DIY: eine bemalte Vase, über die sich jede Mama garantiert freut.

4. Die grandiose Caro (Ich liebe ihren Blog!) von Sodapop hat schon vor zwei Jahren ganz, ganz tolle Karten als Freebies angeboten. Ist das Design nicht super?

5. Von Dani gibt's ein paar klitzekleine Ideen zum Muttertag, Rezepte und Deko-Ideen und überhaupt alles, was das Mutterherz begehren dürfte.

So, lieber Leser, für was entscheidest du dich? Den Stoffbeutel von Toni, der jeden Einkaufsbummel schöner macht? Oder die Karte mit Punkten von Caro, die jeden Briefkasten erstrahlen lässt? Oder ... (hier weiterhin die Stimme von Herzblatt-Susi einsetzen).

Ich wünsche euch einen tollen Muttertag - mit euren Mamas und/oder Kleinen :-)

Dankbare Grüße
Becci

PS. Ich habe mich wahnsinnig über all eure lieben Kommentare zu meinem neuen Layout und den Gedanken übers Bloggen gefreut, die für mich unheimlich aufmunternd waren. Wow!


10

Der Mai macht hier vieles neu + Gewinner

Manchmal muss es einfach etwas Neues sein. Mein Blog ist nun schon über ein Jahr alt. Es ist nicht so, dass ich mein altes Layout (das ich ohne Kenntnis von irgendwas zusammengebastelt hatte) nicht mehr mochte. Aber irgendwie will ich nun etwas Frischeres, Aufgeräumteres, Professionelleres.



Vor einiger habe ich an der Blogst-Twitterparty teilgenommen und hatte viel Spaß dabei. Ich fühlte mich verstanden, unter Gleichgesinnten. 
Einige von euch haben doch auch einen Blog. Werdet ihr auch ab und zu mal doof angeguckt, wenn ihr Nicht-Bloggern davon erzählt? Ich fühle mich manchmal, als hätte ich Nacktfotos ins Netz gestellt, so viel Verständnislosigkeit schlägt mir (zwar selten, aber doch schon mal) entgegen. "Was, du zeigst da private Dinge im Internet?!" Mal unter uns: Ich zeige hier weniger Privates als viele meiner Bekannten bei Facebook - aber lassen wir das.

Jedenfalls habe ich meinen Blog im letzten Jahr eher versteckt, wenn ich eigentlich stolz von ihm hätte berichten sollen. Ich hatte lange kein Foto auf der Startseite - geschweige denn eine "About-me"-Seite. Das soll sich nun ändern. Ich bin doch stolz darauf, was ich hier mache.

In diesem Sinne: Hallo, mein Name ist Becci, und ich blogge. (Und ihr jetzt so: "Hallo, Becci!")

Weil ich das nicht mehr verstecken will, hat sich hier ein wenig was verändert (und wird es in der nächsten Zeit noch). Ich freue mich auf euer Feedback. Solltet ihr etwas unpraktisch finden, dann sagt es ruhig! Ich möchte ja, dass ihr Schönes scheint mit Vergnügen lest.

Stolz-wie-Bolle-Grüße
Becci

PS. Einen Vogel habe ich nach wie vor ;-) Das hübsche Ding darf natürlich nicht fehlen, wenn auch ein bisschen dezenter...

PPS. Das Bloggst-du-schon-Buch hat Wiktor gewonnen. Euch allen vielen Dank fürs Mitmachen und die lieben Kommentare. Und dir, lieber Wiktor, herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Buch! Schreibst du mir bitte eine Mail mit deiner Adresse? 
31
Back to Top