Vom Finden, Geben und Schenken - und einem verdammt guten Gefühl



Woran merkt ihr, dass euch eine Idee bewegt? Ich weiß es dann, wenn sie  mich nicht loslässt, wenn sie sich immer wieder in meinen Kopf schleicht, wenn aus Nein, zu anstrengend irgendwann ein Warum nicht? wird.

So ging es mir mit folgendem Aufruf, den ich bei Facebook entdeckte:



Erst fand ich die Idee nett, aber unpraktisch. Zig verschiedene Läden abklappern. Was, wenn ich nichts finde für den, den ich beschenken will? Und überhaupt, mit einem Amazon/Douglas/Ikea-Gutschein kann doch jeder was anfangen, oder?

Es ist nicht so, dass ich immer nur solche Gutscheine verschenke, aber manchmal, wenn die Zeit drängt oder mir die Muße fehlt zu überlegen, worüber sich der andere freuen könnte… Ja, dann wähle ich den bequemen Weg. Eine Zahl eintragen lassen, bezahlen – und bitte schön, lieber du suchst dir was Schönes aus, als wenn ich dir etwas vielleicht (!) nicht so Schönes aussuche.
Nicht zwangsläufig günstig, diese Variante. Aber billig.

Ich habe in den letzten Tagen immer öfter darüber nachgedacht, es dieses Mal anders, besser zu machen. Zu den kleineren Geschäften zu gehen, zu stöbern, mir Gedanken zu machen, früh genug anzufangen. Und nicht wieder auf den letzten Drücker los zu müssen.

Statt zur großen Kette in den kleinen, inhabergeführten Buchhandel zu gehen. Manchmal bin ich einfach zu faul, den Umweg von 100 Metern noch zu machen. Und gehe abends ins Fitnessstudio, weil ich mich doch bewegen muss. Ist das nicht bekloppt?

Mittlerweile freue ich mich richtig darauf, in den kommenden Tagen eine Liste zu machen mit Dingen, die meinen Liebsten gefallen könnten. Mich treiben zu lassen und in die kleinen Geschäfte zu gehen, an denen ich sonst so oft achtlos vorbeihaste. Mir Zeit zu nehmen und nicht zu suchen, sondern zu finden. Hübsche Dinge zu entdecken, bei denen ich zu hundert Prozent überzeugt bin: Ja, das passt zu X, Y oder Z!
Wer macht mit?

Listen-liebende-Grüße

Becci

Kommentare

  1. Ich habe schon einen Großteil meiner Geschenke besorgt. Es werden keine Gutscheine. Das meiste habe ich direkt vor Ort besorgt

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Wow, du bist ab sofort mein Geschenke-Vorbild! Ich bin ja eher so von der Auf-den-letzten-Drücker-Fraktion :( LG!

      Löschen
  2. Eine wirklich gute Idee. Ich finde, dass man generell in kleinen Läden die größten Schmuckstücke finden kann, das sich dort einzigartiges versteckt.

    choconistin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast so recht! Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. Das hört sich toll an! Und in Trier gibt es so viele schöne kleine Läden! :-) Ich glaube ich schreib mir Dein Motto auch auf die Fahnen dieses Jahr! LG und viel Spaß beim Finden! Kathrin*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kathrin, genau, ich bin letztens noch mal durch die Neustraße gebummelt (und habe mir endlich mal viel Zeit gelassen) und war schwer begeistert! Im Dezember habe ich zwei Wochen Urlaub, und da werde ich das Finden richtig genießen :) Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  4. Tolle Idee mit den Geschenken! Wenn es das was ich verschenken möchte bei mir in der Nähe gibt, mache ich das eigentlich schon immer echt gerne so. Nur leider gibt es nicht immer alles was man verschenken möchte dann auch in einem der Geschäfte. Das Problem bei mir ist dann meist, dass ich dann auch nicht so mal eben einfach was anderes was es dort gibt verschenken kann, denn es sind meist Personen, bei denen es sowiso schwer ist was zu finden was man ihnen schenken kann. Aber sonst sehr tolle Idee!!!

    http://hannalena90.blogspot.de/
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das kenne ich auch, Hanna-Lena! Ich komme eigentlich aus der Eifel - da gibt's nicht sooo furchtbar viele Geschäfte ;-)) Aber hier in Trier klappt's jetzt ganz gut!

      Löschen
  5. Eine sehr gute Idee! Allerdings werden in diesem Jahr viele meiner Geschenke selbst gebastelt. Dennoch finde ich den Gedanken sehr gut und werde mir wahrscheinlich das selbe vornehmen. In unserer Stadt gibt es unglaublich viele süße, kleine Läden, denen ich eh viel zu selten einen Besuch abstatte.

    Viele Grüße

    mtrjschk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich LIEBE selbstgebastelte Geschenke! Ein bisschen was selbermachen werde ich dieses Jahr auch :)

      Löschen
  6. Haaalölleeee
    HOB grod dein BLOG entdeckt
    Soooooo scheeeen hast das do
    Hob di glei gschpeichert
    Damit i die wieda find
    Los da no an liaben GRUAß do aus TIROL
    Bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Birgit, ich habe mir deinen Kommentar gerade laut im Büro vorgelesen, weil's so schön klingt!! Die Kollegen haben ein bisschen komisch geguckt ;-)) Ganz lieben Gruß zurück aus Trier nach Tirol!

      Löschen
  7. Oh, Asche auf mein Haupt. Ich bin so ein Gutscheinkäufer. Das liegt daran, dass ich, was Geschenke angeht, immer auf den letzten Drücker bin. Eigentlich bin ich dafür, die lokalen Geschäfte zu unterstützen und mach es im Alltag auch so gut es eben geht: Optiker um die Ecke und nicht Fielmann, alteingesessener Imbiss lieber als die Fast-Food-Kette, türkischer Gemüseladen und lokaler Metzger lieber als der große Supermarkt ( außer es ist schon sehr spät :-))
    Ein wirklich schöner Post, passend zu Vorweihnachtszeit :-)
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
  8. Weißt du was? Dein Blog ist zauberhaft! So schöne Fotos und Grafiken, allein der Header ist eine Augenweide. Und dann dieser tolle Post! Ich bin immer dafür, die Kreativen vor Ort zu unterstützen, kaufe viele Geschenke auf kleinen Handwerkermärkten. Eine wirklich tolle Idee, bei der ich auf jeden Fall dabei bin!

    AntwortenLöschen
  9. Da werde ich doch gleich mal Leser Nr. 300 !
    Herzlichen Glückwunsch dazu & toller Blog :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Dein Blog ist fantastisch ! Musste gerade erst einmal Seite für Seite durch gehen. Respekt !!!

    LG Hanna
    http://the96blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. Danke..ein schöner Beitrag für alle, denen dieser Gedanke noch neu ist und Menschen wie ich leben von diesen Menschen, die sich auf das `Finden`einlassen können..

    AntwortenLöschen
  12. das ist wirklich ein schöner post, hast du schön gemacht :)

    Sandy www.unaddicted-heart.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  13. Genau das habe ich dieses Jahr umgesetzt, meine Geschenke habe ich aus den umliegenden Geschäften. Wir haben in der Region so viele tolle Läden welche Schokolade bis hin zum Gin oder Whiskey selber machen und das verschenke ich sehr gerne :) Meist sind diese Anbieter auch noch auf den Wochen- und Sdventsmärkten vertreten. Da hat das Geschenke finden dieses Jahr wirklich Spaß gemacht :)

    Liebe Grüße

    Sarah
    von www.awesomesuperpina.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Your comments make my day!

Back to Top