100 Tage Glück - die 100HappyDays-Challenge

Dankbarkeit macht glücklich, sagen sie. Aber manchmal ist es verdammt schwer, in dem ganzen Wust aus Alltagsärger, Wehwehchen und doofen Gefühlen etwas zu finden, wofür man dankbar sein kann. Gesundheit, ein Dach über dem Kopf und ein voller Kühlschrank sind echt gute Gründe für Dankbarkeit. Leider aber auch für Selbstverständlichkeit, auch wenn es nicht selbstverständlich ist.

Auch wenn's jetzt esoterischer klingt, als es soll: Manchmal läuft einem genau das über den Weg, was man gerade am dringendsten braucht. So ging es mir heute Morgen - ein langer Arbeitstag vor der Nase, Kopfschmerzen, Schmuddelwetter, Selbstmitleid. Das volle Programm.

Bei meiner morgendlichen Blogrunde fiel mir dieser Beitrag von A beautiful mess ins Auge. Dort wird die 100HappyDays-Challenge vorgestellt. Jeden Tag, 100 Tage lang, wird dabei etwas fotografiert, was - mich ganz persönlich - glücklich macht. Das kann das ganz große, bombastische, lebensverändernde Glück sein. Oder aber das ganz kleine, zarte, das sonst vielleicht gar nicht wahrgenommen wird.

Ich finde die Idee toll, ich glaube, das ist genau das, was ich gerade brauche: Meine tägliche Erinnerung, mit wie viel Glück ich jeden Tag gesegnet bin, ohne dass ich es bewusst wahrnehme. 
Und als die Kopfschmerztablette langsam wirkte, ein schüchterner Sonnenstrahl aus dem grauen Einerlei hervorlugte und ich einfach keine Lust mehr hatte auf Selbstmitleid, fiel mir das Sushi ein, das im Kühlschrank noch auf mich wartete. Das wollte ich mir eigentlich für heute Abend aufheben, zum Tatort-Gucken. 

Ich habe ein zweites Frühstück daraus gemacht. Dekadenz? Pah, pures Glück! 



Und deshalb ist das mein erstes Foto meiner 100HappyDays-Challenge. Es ist nur ein Handyfoto und qualitativ vielleicht nicht so gut wie sonst. Aber sei's drum: Unperfektsein macht auch glücklich!

Wie es weitergeht, könnt ihr bei Instagram, Twitter oder Facebook verfolgen. Was ist mit euch? Macht ihr vielleicht auch mit? Und hat jemand eine Idee, was ich nun heute Abend zum Tatort essen kann? ;-)

Heute-mal-nachdenkliche-Grüße
Eure Becci

Kommentare

  1. Ich finde das ist eine ganz tolle Idee und ich überlege auch gerade mitzumachen. Oft sind es doch die kleinen Dinge im Leben, die einem den Alltag versüßen :-)

    Liebe Grüße!
    Corinna

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine wunderbare Anregung. Die kann ich gerade bestens brauchen und ich bin jetzt echo gespannt, was dabei rauskommt. :-)
    Hier gibt es Löwenzahnsalat zum Abendessen. Wobei zum Tatort darf man sich ja auch gerne mal eine TK-Pizza gönnen oder beim Italiener um die Ecke bestellen ...
    LG aus MA :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Idee wirklich total süß! Man ist viel zu selten dankbar für das, was man hat :)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine schöne Idee gerade dann wenn bei einem der Alltag einfach immer ganz unbewusst durch die Finger rinnt wie Sand.
    Nehme mir ein Beispiel an Dir, tolle Idee :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hey ,
    welch Zufall, ich habe heute auch mit der Challenge angefangen.
    Generell versuche ich so zu Leben, dass man sich immer wieder ganz bewusst die Kleinigkeiten, die Sekunden ins Gedächtnis ruft, die einen Glücklich machen. Gestern Abend diesen Post zu finden, war wie ein Wink, mich durch aktuelle traurige Ereignisse nicht in ein Loch ziehen zu lassen.
    Ich hoffe durchzuhalten und dann einen wöchentlichen Sammelpost zu machen :)

    Wie wärs mit Suppe?
    Hier regnet es ganz herrlich, da klingt ein Süppchen genau passend ;)

    LG!
    Thea
    http://antheaodreo.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Mhmmmm Sushiiiii.Das ist echt pures Glück!
    Zum Tatort....Pfannkuchen!!!!!!MIt Blaubeeren=)

    AntwortenLöschen
  7. 100 Tage Glück - ich bin gespannt auf deine Foto`s :-)

    ♥ Britinga

    AntwortenLöschen
  8. die idee ist wirklich mega süß ;9 ich hätte wahrscheinlich nicht die zeit, immer das glück zu suchen...aber sonst :D
    allerliebste Grüße
    deine Limi
    Mein Blog: BUNTGEFLUESTER

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja, das ist wirklich eine tolle Idee! Da werd ich auch mitmachen.
    Ich hoffe meine Kopfschmerzen verfliegen dann auch :O
    Zum Tatort würde ich nen Obstsalat empfehlen, da hat man danach kein schlechtes Gewissen ;)

    Liebe Grüße, elaaaxandra

    AntwortenLöschen
  10. oh gott Sushi. Ich sterbe wie lecker
    Liebste Grüße,
    Jaqui Nagy
    http://jaquinagy.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  11. Das ist eine sehr gute Idee, um die kleinen Dinge die das Leben schön machen wieder mal in den Vordergrund zu rücken.
    Sushi als zweites Frühstück ;) Wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass man das so früh schon "runter" bekommt :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Alleine die Idee 100 Tage jeden Tag etwas zu suchen das einen glücklich macht ist schon der Garant dafür das man die Welt mit anderen Augen sieht. Danke das du uns daran teilhaben lässt. Bei mir wäre es leider jeden Tag das gleiche....

    AntwortenLöschen
  13. Sehr sehr schöner Blog. Und super Fotos.Würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust.

    AntwortenLöschen
  14. Habe mich soeben auch für die Challenge angemeldet!
    Danke für diese schöne Inspiration <3

    Lg, Lini

    AntwortenLöschen

Your comments make my day!

Back to Top