// DIY // Holzlöffel + Nagellack = Sparkling Spoons


Jaha, Sparkling Spoons, das klingt doch 1000x besser als "schnöde Holzlöffel, die mit Glitzernagellack bepinselt wurden" (was aber genau dem entspricht, was ich euch heute zeigen will).


Ich dachte mir, dass es vielleicht praktischer ist, Glitzernagellack zu besorgen, als mit Kleber und überall rumflirrendem Glitter zu hantieren. Im Drogeriemarkt gibt's die schon relativ günstig.


Und so habe ich ein paar simple Holzlöffel aufgehübscht - mit Punkten, Streifen, Klecksen. Einfach trocknen lassen, und schon machen die einfachen Löffel gleich viel mehr her. Den Nagellack gibt's auch in anderen, weniger mädchenhaften Farben - in Silber zum Beispiel.


Wie gefällt's euch? :-)

Jetzt-die-Nägel-lackierende-Grüße
Eure Bec
10

// Suppenzeit // Chili trifft Obst - Linsen-Aprikosen-Suppe

Ich brauche kein Chichi. Ich brauche was Warmes, etwas für die Seele. Heiße Schokolade zum Beispiel, aber die ersetzt ja irgendwie kein Abendessen (höre ich da Proteste?!). Ein Eintopf, das ist was Zünftiges, vor allem im Herbst und im Winter. Und weil ich ja schon angekündigt hatte, im Oktober neue Suppenrezepte ausprobieren zu wollen, kann ich euch gleich eins zeigen:


Gegensätze ziehen sich an, oder? So wie Scharfes und Süßes, Chilischoten und Aprikosen. Saugut, sag ich euch!


Ein bisschen Knoblauch darf natürlich nicht fehlen, so wie überhaupt fast alles mit ein bisschen Knoblauch besser wird (schon wieder Proteste?! Mann, ihr seid heute aber renitent! ;-))
Das Grundrezept für die Suppe habe ich hier gefunden. Allerdings habe ich sie - für meinen Geschmack - noch ein bisschen winterlicher gemacht. 

Ihr braucht (für 2 Personen):
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Stange Sellerie
1 Möhre
1/3 oder 1/2 Chilischote - je nach Vorliebe
Kreuzkümmel
Zimt
Curry
500g passierte Tomaten
100g getrocknete Aprikosen
500ml Gemüsebrühe
120g rote Linsen
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Zucker

Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und würfeln. Sellerie kleinschneiden (ich schneide ihn wirklich ganz klein, weil ich große Stückchen Sellerie nicht in der Suppe mag. Der Geschmack ist mir sonst zu dominant). Möhre in nicht zu dicke Scheiben schneiden.
Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Sellerie und Möhre darin anbraten, dabei immer schön rühren. Notfalls ein bisschen Öl dazugeben, damit nichts anbrennt.
Chili fein schneiden (unbedingt Handschuhe benutzen, jedenfalls die Kontaktlinsenträgerinnen unter euch ;-)) und mit dem Kreuzkümmel, Zimt und Curry (je einen halben Teelöffel) dazugeben. Weiter fleißig rühren, immer rühren... 
Dann die Tomaten hinzugeben. Aprikosen kleinschneiden und ebenfalls dazugeben. Mit Salz und Zucker (der nimmt den Tomaten die Säure) würzen. Dann füllt ihr das Ganze mit der Brühe auf und gebt die Linsen mit hinein. Mindestens 20 Minuten köcheln lassen - die Linsen sollten nicht mehr zu fest sein - aber auch das ist Geschmackssache. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann: Genießt es!


Die Blumen unten habe ich übrigens im Tankstellen-Blumenshop gefunden. Richtig schön fand ich sie zwar nicht (es sind jetzt nicht gerade zarte Pfingstrosen), aber irgendwie total interessant. Und das ist ja manchmal schöner als schön. Ich habe bloß keine Ahnung, wie sie heißen. Könnt ihr mir da weiterhelfen?


Verratet ihr mir euren Lieblingseintopf? Immer her mit der Inspiration!

Kürbishobelnde Grüße
Eure Bec
18

Dear October... Darauf freue ich mich in diesem Monat



Huch, und schon ist der Oktober da. Ich freu mich. Vor allem seit ich mir überlegt habe, was ich im Oktober alles machen will oder unbedingt machen muss. Was ich so vorhabe und worauf ich mich besonders freue im Oktober, seht ihr hier:
11
Back to Top