[DIY] Jetzt macht aber mal nen Punkt!




Die Geschichte der Ordnung (unter besonderer Berücksichtigung meiner Ordnung) ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Doch dazu später mehr...


Wie ich im letzten Post schon - mehr oder minder - subtil kundgetan habe, besitze ich in puncto Wohnungseinrichtung ein Faible für Schwarz-Weiß. Und Punkte, ja, Punkte mag ich auch. Und deshalb finde ich die Sachen der finnischen Marke marimekko (klick) ganz toll. Da gibt's nämlich viele gepunktete Dinge in Schwarz-Weiß. Auf die Dauer sind solche Leidenschaften natürlich nicht ganz billig, und so habe ich selbst ein bisschen zum Porzellanstift und zur Stoffmalfarbe gegriffen. Viel günstiger und mit persönlichem Touch. Das sah dann so aus, als ich fertig war.


Für die Tassen habe ich mir beim Möbelschweden zwei schlichte weiße Becher besorgt, dazu aus dem Bastelladen einen Porzellanmarker. Und dann einfach drauflosgepunktet. Achtung: Immer schön trocknen lassen, sonst verwischt es schnell, und ihr dürft wieder von vorne anfangen. Die Strohhalme habe ich natürlich nicht selbstgemacht, aber sie passten so gut aufs Foto. Findet ihr auch, dass sie aussehen wie Birkenstämme? Womit wir wieder bei den Finnen wären. Hach!

Wie das mit der Serviette funktioniert, habe ich euch mal anhand eines Schaubildes erklärt. Weil man es da einfach ziemlich gut erkennen kann:


So weit, so klar, oder? Hochzufrieden machte ich mich also auf die Suche, um nach dem schwarz-weißen Geschenkpapier zu gucken, das ich irgendwann mal gekauft (aber noch nicht benutzt) habe. Hätte sich bestimmt gut gemacht als Untergrund für die anderen schwarz-weißen Sachen. Um es kurz zu machen: Ich habe das Geschenkpapier nicht gefunden. Dafür aber einen Stoff, von dem ich nicht mal mehr wusste, dass ich ihn jemals gekauft habe. Weiß. Mit schwarzen Punkten. Wie schnell hätte ich daraus Servietten genäht? Es könnte alles so einfach sein. Öööhm...


Ich muss weg. Aufräumen. Mal sehen, was ich dabei sonst noch so entdecke! 

Die Strohhalme sind übrigens von hier (klick)

Gepunktete Grüße
Eure Bec
9

Ruck-Zuck-Rauten ... danke Clara!



Hin und weg war ich, als ich dieses (klick) DIY von ClaraOnLine entdeckte. Weil ich Schwarz-Weiß mag, weil ich Rauten mag, und weil ich es - ja, da wollen wir ehrlich sein - toll fand, dass die liebe Clara viel zu viele Rauten gemacht hatte und deshalb einige verschenkte. Auch an mich :-)
Oben seht ihr, was ich damit angestellt habe. In meinem Schlafzimmer ist ein Wandschrank, den ich - ganz im Sinne meiner Schwarz-Weiß-Liebe - mit den Ruck-Zuck-Rauten aufgehübscht habe. Ruck-Zuck-Rauten habe ich sie deshalb getauft, weil ich ja nur noch kleben, aber nichts basteln musste. Ging eben ruck-zuck!
Ich musste übrigens ein bisschen Farbe aus dem Foto rausnehmen, weil das Licht es so gelb gemacht hatte. Und schon wäre der Schwarz-Weiß-Effekt futsch gewesen. Nein, da bin ich pingelig! Und dann ist mir auch erst auf den Fotos aufgefallen, dass ich offenbar ein bisschen schief geguckt habe, als ich die Rauten angeklebt habe. Ups! Glücklicherweise lassen sie sich ganz leicht ablösen, ich werde sie also noch mal gerade aufkleben.

Ruck-Zuck-Grüße
Eure Bec

PS: Was Vera von Nicest Things mit Claras Rauten gemacht hat, könnt ihr übrigens hier (klick) sehen.
2

Gewinner!



Hej hej,

endlich, endlich zeig ich euch heute die Gewinner meiner ersten Giveaway-Aktion. Aber es war einfach so: Die Sonne hat mich geschnappt und erst ein paar Tage - ein bisschen braungebrannter - wieder ausgespuckt! 

Und nun *Trommelwirbel* die Gewinner:
Die Tasche von House Doctor hat Sanni von Sannimade gewonnen.
Die Serviettenbox geht an Juli von Juli - mit Liebe gemacht.

Herzlichen Glückwunsch, ihr Lieben! Und ein liebes Dankeschön an alle, die mitgemacht haben!
Das nächste Giveaway kommt bestimmt. :)

Was macht ihr gerade so bei dem schönen Wetter?

Nach Sonnenmilch duftende Grüße
Eure Bec
1
Back to Top