// Suppenzeit // Chili trifft Obst - Linsen-Aprikosen-Suppe

Ich brauche kein Chichi. Ich brauche was Warmes, etwas für die Seele. Heiße Schokolade zum Beispiel, aber die ersetzt ja irgendwie kein Abendessen (höre ich da Proteste?!). Ein Eintopf, das ist was Zünftiges, vor allem im Herbst und im Winter. Und weil ich ja schon angekündigt hatte, im Oktober neue Suppenrezepte ausprobieren zu wollen, kann ich euch gleich eins zeigen:


Gegensätze ziehen sich an, oder? So wie Scharfes und Süßes, Chilischoten und Aprikosen. Saugut, sag ich euch!


Ein bisschen Knoblauch darf natürlich nicht fehlen, so wie überhaupt fast alles mit ein bisschen Knoblauch besser wird (schon wieder Proteste?! Mann, ihr seid heute aber renitent! ;-))
Das Grundrezept für die Suppe habe ich hier gefunden. Allerdings habe ich sie - für meinen Geschmack - noch ein bisschen winterlicher gemacht. 

Ihr braucht (für 2 Personen):
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Stange Sellerie
1 Möhre
1/3 oder 1/2 Chilischote - je nach Vorliebe
Kreuzkümmel
Zimt
Curry
500g passierte Tomaten
100g getrocknete Aprikosen
500ml Gemüsebrühe
120g rote Linsen
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Zucker

Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und würfeln. Sellerie kleinschneiden (ich schneide ihn wirklich ganz klein, weil ich große Stückchen Sellerie nicht in der Suppe mag. Der Geschmack ist mir sonst zu dominant). Möhre in nicht zu dicke Scheiben schneiden.
Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Sellerie und Möhre darin anbraten, dabei immer schön rühren. Notfalls ein bisschen Öl dazugeben, damit nichts anbrennt.
Chili fein schneiden (unbedingt Handschuhe benutzen, jedenfalls die Kontaktlinsenträgerinnen unter euch ;-)) und mit dem Kreuzkümmel, Zimt und Curry (je einen halben Teelöffel) dazugeben. Weiter fleißig rühren, immer rühren... 
Dann die Tomaten hinzugeben. Aprikosen kleinschneiden und ebenfalls dazugeben. Mit Salz und Zucker (der nimmt den Tomaten die Säure) würzen. Dann füllt ihr das Ganze mit der Brühe auf und gebt die Linsen mit hinein. Mindestens 20 Minuten köcheln lassen - die Linsen sollten nicht mehr zu fest sein - aber auch das ist Geschmackssache. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann: Genießt es!


Die Blumen unten habe ich übrigens im Tankstellen-Blumenshop gefunden. Richtig schön fand ich sie zwar nicht (es sind jetzt nicht gerade zarte Pfingstrosen), aber irgendwie total interessant. Und das ist ja manchmal schöner als schön. Ich habe bloß keine Ahnung, wie sie heißen. Könnt ihr mir da weiterhelfen?


Verratet ihr mir euren Lieblingseintopf? Immer her mit der Inspiration!

Kürbishobelnde Grüße
Eure Bec

Kommentare

  1. Das sieht echt lecker aus! :D Jetzt ist wirklich die perfekte Zeit für Suppen und Eintöpfe :)
    Einen Eintopf mit Obst und Chilli habe ich allerdings noch nie gegessen. Ich stelle mir das unglaublich lecker vor! :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej hej, ich hatte das vorher auch noch nie gegessen. Aber wenn man sich vornimmt, experimentierfreudig zu sein, und das hier auch noch groß verkündet, muss man ja auch was präsentieren :-D

      Löschen
  2. Das sieht sooo lecker aus! Und bis auf die Stange Sellerie habe ich alles da. Das ist sicher ein Zeichen ;-)
    Ich fange jetzt schon mal vorsichtig an, meinen Freund darauf vorzubereiten, dass die heutige Kürbissuppe nicht das letzte Süppchen in dieser Woche war...
    Dankeschön für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Änni, das ist auf jeden Fall ein Zeichen! Ich glaube, das schmeckt auch ohne Sellerie! Ist ja sowieso ziemlich würzig...
      Gern geschehen!! :-)
      LG

      Löschen
    2. Hat auch ohne Sellerie großartig geschmeckt! Die Suppe wird es sicher noch öfter geben....

      Löschen
  3. das sieht ja kööööstlich aus :D und würde ich dir direkt weglöffeln :D
    tolle bilder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Ina, so ein liebes Lob von dir! <3 Das ist jetzt aber wirklich ein Ritterschlag!! :-)
      Danke!!

      Löschen
  4. Wie lecker. Das klingt soooo gut und sollte auf jeden Fall nachgekocht werden. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und lass mich wissen, wie es dir geschmeckt hat! :-)

      Löschen
  5. huhu, ich habe dich für den Best Blog Award getagged, es wäre schön wenn du mitmachen würdest ;) viele Grüße Anina
    http://fairyfaraway.blogspot.de/2013/10/blog-award-best-blog.html

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eine interessante Mischung. Sieht sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  7. wow, richtig tolle Fotos <3
    liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  8. ich liebe suppen! voralle klingt diee interessant und mal nach etas anderem! i like :)
    liebe grüße
    larissa
    <3

    http://lariberli.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Also eine Kürnissuppe mit Ingwer, natürlich selbstgemacht, tobt so ziemlich alles an Suppen - finde ich^^

    Was auch sehr lecker ist: Maghmour. Das ist ein Tomateneintopf mit Kichererbsen und Aubergine. Dazu frisches Fladenbrot. Ein Traum:-D

    AntwortenLöschen
  10. Geile Idee und schön, dass es vegetarisch ist. Das muss ich mir merken. Du schreibst sogar Rezepte mit Pfiff und Pepp. Ich glaube, ich hab genug gelesen, um zu wissen, dass ich dir unbedingt folgen muss. Die Fotos sind auch wieder supertoll geworden :)

    Ich freu mich schon auf zukünftige Posts :)

    Liebste Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  11. Das hört sich super lecker an und mit dem Chili schmeckt es meinem Freund bestimmt auch. Vllt werde ich es gleich morgen mal nachkochen. :)
    Hübschen Blog hast du da übrigens!!

    AntwortenLöschen
  12. Sehr tolle Bilder!! Sieht richhtig gut aus :)
    Und dein Header sieht auch super aus!!

    Liebste Grüße,
    Tania
    http://amovivorido.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  13. LECKER! Da fließt einem ja wirklich das Wasser im Mund zusammen :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen

Your comments make my day!

Back to Top